Braun Series 3 3040s im Test
Rasur84%
Handhabung80%
Verarbeitung/Design85%
Ausstattung82%
Hautschonung83%
Preis-/Leistung93%
85%Gesamtwertung
Braun 3040s im Test: Lesen Sie hier unseren aktuellen Testbericht zum Braun Series 3 ProSkin 3040s und vergleichen Sie ihn mit anderen Elektrorasierern.

Braun 3040s – Testbericht

Der Braun Series 3 3040s ist ein Nachfolger unserer früheren Preis-Leistungs-Testsiegers und dem wird er im Test auch gerecht. Die Verbesserungen im Vergleich zum Vorgänger sind zwar minimal, trotzdem ist die gebotene Leistung im Verhältnis zum Preis auch hier erstklassig. Lediglich der Langhaartrimmer kann im Test nicht so richtig überzeugen.

Jetzt den aktuellen Preis bei Amazon checken und bis zu 47% Rabatt sichern

Braun Series 3 ProSkin

Die Elektrorasierer aus der Series 3 von Braun sind im Vergleich zu den Geräten der 5er, 7er und 9er Reihe deutlich günstiger. Allerdings sind sie im Vergleich auch einfacher verarbeitet und besitzen eine sparsamere Ausstattung und generell weniger Features als die Topmodelle. Trotzdem gehören die Geräte der Series 3 zu den beliebtesten Rasierern, was vermutlich am traditionell guten Preis-Leistungs-Verhältnis liegen dürfte. Die unverbindlichen Preisempfehlungen von Braun liegen hier zwischen 100 und 190 Euro (abhängig vom genauen Modell und einer eventuell im Preis enthaltenen Reinigungsstation) und sind damit deutlich günstiger als die Geräte der größeren Modellreihen. Online werden für den Braun 3040s derzeit rund 65 Euro verlangt und Series 7 oder gar Series 9 Rasierer kosten im Vergleich dazu leicht das Drei- bis Vierfache! Im Vergleich zu den älteren Geräten aus der Series 3 – der Vorgänger des 3040s war der 340s – ist vor allem das ProSkin System neu, welches dafür sorgen soll, mehr Haare pro Zug zu erfassen. Unser Test wird zeigen, wie sich der Braun 3040s im Vergleich schlägt und wo er sich in unserer Bestenliste einordnen kann.

Die Ausstattung

Wie man es mittlerweile wieder von Braun Geräten gewohnt ist, wird auch der 3040s Elektrorasierer in Deutschland entwickelt und gebaut. Der Scherkopf ist hier, wie bei allen Series 3 Modellen, nicht schwenkbar, wie das bei den teureren Reihen der Fall ist. Er sitzt hier fest im Gehäuse und es sorgen lediglich die flexiblem Schneideelemente dafür, dass sich der Rasierer an die Konturen anpasst. Der neue ProSkin MicroComb (wer denkt sich immer nur die Namen aus?) ist ein weißer Rahmen, der das mittlere der drei Scherelemente umgibt. Die Oberfläche ist wie ein winziger Kamm geriffelt und soll so die Haare glätten und optimal den Klingen zuführen.

Ein Langhaarschneider ist hier natürlich ebenfalls vorhanden und kann einfach mit dem Daumen herausgeschoben und somit aktiviert werden. Er kann zum Kürzen längerer Haare vor der eigentliche Rasur genutzt werden oder auch zum Stutzen der Koteletten. Der 3040s ist komplett wasserdicht und kann ebenfalls zur Nassrasur genutzt werden, was eine noch schonendere Rasur verspricht. Im Gegensatz zu den Li-Ionen Akkus in den teureren Rasierern kommen hier Ni-MH Akkus zum Einsatz. Die sind generell etwas schwächer und tendenziell kurzlebiger, sollen nach etwa einer Stunde Aufladung aber genug Leistung für rund 45 Minuten kabellosen Betrieb bieten. Eine dreistufige LED-Anzeige im Griff des Braun gibt Auskunft über den Ladestand und im Notfall soll auch eine fünfminütige Schnellladung für immerhin eine Rasur ausreichen. Ein Betrieb direkt am Ladekabel ist allerdings nicht möglich.

Testergebnis – egal ob nass oder trocken

Auch wenn der Braun Series 3 ProSkin 3040s zu den günstigeren Rasierern aus Brauns Produktpalette gehört, macht sich das bei einem Blick auf die Verarbeitungs- und Materialqualität nicht wirklich negativ bemerkbar. Dank der gummierten Griffoberfläche und des relativ hohen Gewichts von etwas mehr als 400 Gramm, liegt der 3040s sehr gut in der Hand und macht dabei auch einen hochwertigen Eindruck. Mit den deutlich teureren Braun Rasierern, bei denen auch reichlich Metall verarbeitet wird, kann er sich in dem Bereich aber natürlich trotzdem nicht messen. Denn beim 3040s kommt bis auf den Scherkopf ausschließlich Kunststoff zum Einsatz. Der Langhaarschneider macht in Sachen Verarbeitung und Haltbarkeit ebenfalls nur einen durchschnittlichen Eindruck und fällt damit etwas hinter die übrigen Teile zurück.

Dank des wasserdichten Gehäuses ist die Reinigung des Rasierapparates im Alltag ein Kinderspiel. Der Scherkopf kann einfach abgenommen werden und zusammen mit dem Rasierer unter dem Wasserhahn abgespült werden. Aber selbst das muss nicht unbedingt täglich geschehen, stattdessen kann man zwischendurch auch lediglich die beiliegende Reinigungsbürste nutzen und den Braun 3040s einfach nur abbürsten und so von den Bartstoppeln und -haaren befreien. Die im Lieferumfang ebenfalls enthaltene Plastikabdeckung für den Scherkopf schützt diesen zum Beispiel auf Reisen relativ gut, aber ein Etui kann sie natürlich nicht ersetzen. Das ist hier im Preis nicht enthalten, kann bei Bedarf aber als Originalzubehör von Braun für rund 15 Euro nachgekauft werden.

Kommen wir nun zur entscheidenden Kategorie, der Rasierleistung. Gerade beim täglichen Einsatz überzeugt uns das Ergebnis mit dem 3040s vollkommen, denn die Rasur gelingt damit wirklich sehr glatt und ist nicht weit von wesentlich teureren Rasierern entfernt. Weder beim trockenen Einsatz noch bei der Nassrasur wird die Haut dabei besonders stark beansprucht. Im Vergleich dazu fällt abermals der Langhaarschneider etwas zurück. Sobald man damit größere Flächen kürzen will, etwa einen 5-Tagebart, wird die Sache zur Geduldsprobe. Es ziept immer wieder, die Haut reagiert gereizt und das Ergebnis fällt auch nicht besonders gleichmäßig aus. Bei kleineren Einsätzen, wie etwa dem Stutzen der Koteletten, sieht die Sache aber anders aus. Hier ist die Leistung vollkommen ausreichend.

Jetzt den aktuellen Preis bei Amazon checken und bis zu 47% Rabatt sichern

Testfazit – günstig zur täglichen Rasur

Für einen Preis von 60 bis 70 Euro liefert Braun mit dem 3040s einen sehr ordentlich verarbeiteten Rasierer der im Test vor allem mit einer sehr guten Rasierleistung gefallen kann. Gerade wenn er zur täglichen Rasur genutzt wird, kann er sein ganzes Potential entfalten. Insgesamt macht ihn das zu einem unserer Preis-Leistungs-Tipps.

Vergleichen Sie den Braun Series 3 3040s mit anderen Rasierern in unserem Elektrorasierer Vergleichstest.

Ähnliche Beiträge