Braun Series 3 340s im Test
Rasur81%
Handhabung78%
Verarbeitung/Design84%
Ausstattung80%
Hautschonung81%
Preis-/Leistung89%
82%Gesamtwertung
Braun Series 3 340s im Test: Lesen Sie hier den Testbericht zum Braun Series 3 340s und vergleichen sie ihn mit anderen aktuellen Elektrorasierern.

Braun Series 3 340s – Testbericht

Der 340s aus Brauns Series 3 kommt mit relativ dünner Ausstattung, kann dann aber vor allem mit einem fairen Preis-Leistungs-Verhältnis punkten. Die ordentliche Verarbeitung, das ansprechende Design und die Möglichkeit ihn auch als Nassrasierer zu verwenden machen ihn zum Bestseller.

Jetzt den aktuellen Preis bei Amazon checken und bis zu 45% Rabatt sichern

Braun Series 3

Die Series 3 von Braun umfasst alleine 5 verschiedene Elektrorasierer und dazu kommen noch die Modelle aus der 5er, der 7er und der 9er Reihe. Mittlerweile bietet Braun also tatsächlich Rasierer in allen Farben und Preisregionen an, die Übersicht droht dabei aber verloren zu gehen. Die Geräte aus der 3er Serie gehören jedenfalls zur Einstiegsklasse und versprechen das beste Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Technik ist bei allen 3er Modellen nahezu identisch, die Ausstattung unterscheidet sich dann aber gravierend. Der 340s bietet zwar keine Reinigungsstation (wie die teureren Brüder 370cc und 390cc), erlaubt im Gegensatz zu den anderen Modellen aber auch eine Nassrasur. Das ist angesichts des fairen Preises von rund 70 Euro durchaus überraschend. Wir wollen im Test also prüfen wie sich der Series 3 340s sonst schlägt und wie er im Vergleich zu anderen Rasierern abschneidet.

Die Ausstattung

Bei Braun setzt man seit vielen Jahren auf die Scherfolientechnik, dem größten Unterschied zum Hauptkonkurrenten Philips, wo man ausschließlich Rotationsrasierer anbietet. Auch der Series 3 340s ist ein klassischer Scherfolienrasierer und ist mit allen technischen Merkmalen der Series ausgerüstet. Das Triple Action Free Float System erlaubt den 3 Scherelementen des 340s sich unabhängig voneinander zu bewegen, was für eine perfekte Konturanpassung sorgen soll. Auch das Dreifach-Schersystem ist ein moderner Klassiker von Braun, der auch beim 340s nicht fehlt. So sitzt zwischen den beiden SensoFoil Scherfolien noch ein integrierter Mitteltrimmer, der helfen soll noch mehr Barthaare pro Zug zu erfassen.

Der Langhaarschneider wird einfach auf der Rückseite des Rasierers rausgeschoben und erlaubt zumindest das unkomplizierte Trimmen von Koteletten oder einfachen Bartformen. Wie oben bereits erwähnt, ist der 340s komplett wasserdicht und kann somit nicht nur unter Wasser gereinigt, sondern auch zum Beispiel in der Dusche verwendet werden. Dabei ist der Rasierer aber auch stets auf den integrierten NI-MH Akku angewiesen, denn ein Betrieb am Netzkabel ist leider nicht möglich. Zum Glück gibt das im Griff angebrachte LED Display aber Auskunft über den Ladestand und warnt rechtzeitig, wenn der 340s an die Steckdose muss. Im Lieferumfang ist lediglich eine kleine Schutzkappe für den Scherkopf enthalten, weitere Extras sucht man vergebens.

Testergebnis – runde Sache

Wenn man den Braun 340s zum ersten Mal in der Hand hält, hinterlässt der sofort einen guten Eindruck und ein wertiges Gefühl. Das liegt erstens am nicht zu leichten Eigengewicht und zweitens an der schicken blau-schwarzen Farbgebung. Der Akku ist nach einer knappen Stunde vollständig geladen und erlaubt dann rund 45 Minuten Betrieb. Bei einem Gerät das ausschließlich über den Akku betrieben werden kann, ist dieser natürlich von entscheidender Bedeutung und hier erlaubt sich der 340s zum Glück auch keine Schwächen. Sobald die Akku-Anzeige rot leuchtet und somit warnt, dass die Ladung zu Ende geht, reicht der Strom meist doch noch für eine letzte, komplette Rasur. Und für den Notfall gibt es dann die Schnellladung, die nach rund 5 Minuten am Stromnetz immerhin Saft für eine flotte Rasur bietet.

Der integrierte Langhaarschneider beherrscht die Pflichtaufgaben wie das Trimmen von Koteletten einwandfrei. Für die Kür, wie etwa Vollbärte oder aufwendige Stylings, sollte man aber nicht zu viel erwarten und besser einen speziellen Barttrimmer nutzen. So erlaubt der Langhaarschneider des Braun 340s eben keine verschiedenen Längeneinstellungen und auch größere Flächen gestalten sich damit doch etwas mühsam. Unterm Strich erledigt der Präzisionstrimmer aber die meisten alltäglichen Aufgaben gründlich und vor allem schmerzfrei.

Die Reinigung des 340s gelingt gewohnt unkompliziert. Die Scherfolie kann mit einem Handgriff abgenommen werden und zusammen mit dem Rasierapparat ganz einfach unter dem Wasserhahn abgespült werden. Die Rasur gelingt gerade bei kurzen Bartstoppeln sehr flott und ohne dass die Haut unnötig gereizt wird. Bei längeren Haaren (ab 3-5 Tagen) sollte schon der Trimmer benutzt werden, da es sonst etwas ziepen kann. Der 340s glänzt also vor allem bei der regelmäßigen, am besten täglichen Rasur. Mit etwas Rasierschaum oder Gel und warmen Wasser hat uns das Ergebnis dann tatsächlich noch ein Stück weit mehr überzeugen können.

Jetzt den aktuellen Preis bei Amazon checken und bis zu 45% Rabatt sichern

Testfazit – Preis-Leistung stimmt

Der Braun Series 3 340s ist mit einem Preis von etwa 70 Euro einer der günstigsten elektrischen Nass-/Trockenrasierer und leistet sich im Test auch kaum Schwächen. Wenn Sie auf eine Reinigungsstation verzichten können, eventuell genau das Richtige für Sie.

Vergleichen Sie den Braun Series 3 340s mit anderen Rasierern in unserem Elektrorasierer Vergleichstest.

Ähnliche Beiträge