Braun Silk-épil 7 7891 im Test
Gründlichkeit92%
Handhabung91%
Verarbeitung/Design93%
Ausstattung92%
Hautschonung93%
Preis-/Leistung90%
92%Gesamtwertung
Braun Silk-épil 7 7891 im Test: Lesen Sie hier den Testbericht zum Silk-épil 7 7891 und vergleichen sie ihn mit anderen aktuellen Epilierern.

Braun Silk-épil 7 7891 – Testbericht

Erwartungsgemäß kann auch der 7891 aus Brauns Silk-épil 7er Serie überzeugen. Lesen Sie im Test warum es trotzdem nicht ganz zum Testsieg reicht und warum er unter Umständen doch genau der richtige Epilierer für Sie sein könnte.

Jetzt den aktuellen Preis bei Amazon checken und bis zu 41% Rabatt sichern

Braun Silk-épil 7

Der 7891 ist Teil der Silk-épil 7 Reihe von Braun. Diese Epilierer kosten alle rund 100 Euro und sind in der Regel das Beste und Fortschrittlichste auf dem Markt. Sie haben alle die hochwertige Verarbeitung und erstklassige Technik gemeinsam, unterscheiden sich aber in Sachen Ausstattung und teilweise auch bei den Körperregionen an denen sie verwendet werden können. Die Besonderheit des hier getesteten Silk-épil 7 7891 ist der Dual Epilierer Aufsatz. Dabei ist neben dem normalen Epilierer zusätzlich eine Gillette Venus Rasierklinge integriert. So werden Haare ausgezupft, besonders hartnäckige Haare aber auch abgeschnitten und gleichzeitig tote Hautzellen entfernt. Wir werden im Test prüfen ob diese Kombination aus Epilierer und Klinge überzeugen kann.

Die Ausstattung

Wie die anderen Geräte der Silk-épil 7 Serie verfügt auch der 7891 über einen beweglichen Epilierkopf mit 40 Pinzetten. Der Kopf ist bis zu einem Winkel von 15 Grad schwenkbar, passt sich so den Konturen an und sorgt für konstanten Kontakt zur Haut. Das Smartlight ist eine kleine LED Leuchte, die im Griff des 7891 verbaut ist und für optimale Sicht auch auf feine Härchen sorgen soll. Außerdem verfügt der Epilierer über zwei Geschwindigkeitsstufen, eine für besonders sanftes und eine für möglichst gründliches Entfernen der Haare. Das Gerät ist wasserdicht und kann nur kabellos betrieben werden, dafür dann aber auch unter der Dusche oder in der Wanne. Der Ladevorgang dauert eine gute Stunde und liefert anschließend genügend Strom für etwa 30 Minuten Betrieb.

Neben dem Epilierer selbst sind eine Ladestation und ein einfaches Aufbewahrungsetui im Lieferumfang enthalten. Dazu ein normaler Epilieraufsatz, ein Dualaufsatz mit integrierter Rasierklinge, sowie ein Aufsatz für empfindliche Stellen. Letzterer verringert die Breite des Epilierkopfes und ermöglicht so die schonende Haarentfernung, beispielsweise unter den Armen. Spezielle Aufsätze für die Bikinizone oder das Gesicht fehlen dagegen. Unter dem Strich bietet der Braun Silk-épil 7 7891 ein überzeugendes Ausstattungspaket und mit der Dual-Technik sogar eine echte Besonderheit, die man bei anderen Geräten vergeblich sucht. Umso spannender wird zu sehen sein, wie sich das im Test auswirkt.

Testergebnis – bewährte Technik

Wie auch die anderen Modelle aus der Silk-épil 7 Reihe überzeugt die Verarbeitung und Haptik des 7891. Er liegt gut in der Hand und ist auch in der Badewanne noch griffig. Über die Haut gleitet er dafür umso leichter und hinterließ im Test keine Rötungen oder Irritationen. Das Smartlight überzeugt ebenfalls, denn es erleichtert die Rasur ungemein. Auch kleine Härchen werden so kaum übersehen und man kann sie gezielt entfernen. Besonders für schmerzempfindliche Mädels könnte der 7891 eine Option sein, da er mit dem Dual Aufsatz wesentlich sanfter zu Werke geht als andere Epilierer. Das dürfte in erster Linie daran liegen, dass ein Teil der Haare eben doch rasiert und nicht epiliert wird.

Das ziept nicht so und geht flott, aber die Haare sind halt teilweise auch wirklich „nur“ abgeschnitten. Dementsprechend ist das Ergebnis zwar sauber und glatt, bleibt aber nicht ganz so lange erhalten wie nach einer reinen Epilation. Dazu kommt dass eine Rasierklinge halt doch wesentlich schneller nachlässt als ein Epilierer das normalerweise tut. Spätestens nach 10 – 12 Anwendungen steht also ein Austausch an und Folgekosten entstehen. Aber einen normalen Epilieraufsatz und den Dual-Aufsatz braucht man eigentlich auch nicht, denn entweder frau bevorzugt das eine, oder das andere.

Bei aller Kritik am Dual-Aufsatz muss man sagen, dass der Epilieraufsatz klasse funktioniert und der 7891 damit vollkommen überzeugen kann. Die Silk-épil 7 Geräte sind im Moment einfach das Nonplusultra unter den Epilierern und sorgen für die besten Ergebnisse. Wenn Sie auf den Dual-Aufsatz verzichten können oder aber zusätzliche Aufsätze wie einen Trimmer benötigen, sollten Sie sich am besten die anderen Ausführungen aus der Serie ansehen.

Jetzt den aktuellen Preis bei Amazon checken und bis zu 41% Rabatt sichern

Testfazit – tut nicht so weh

Der Silk-épil 7 7891 ist einer der besten Epilierer und dank des Dual-Aufsatzes sorgt er für die sanfteste Epilation überhaupt. Das geht allerdings ein wenig auf Kosten der Gründlichkeit. Wenn Sie nicht übermäßig schmerzempfindlich sind, greifen Sie lieber zum etwas günstigeren Testsieger.

Vergleichen Sie den Braun Silk-épil 7 7891 mit anderen Epilierern in unserem Epilierer Vergleichstest.