Braun Silk-épil 9 9-961 im Test
Gründlichkeit95%
Handhabung94%
Verarbeitung/Design94%
Ausstattung92%
Hautschonung95%
Preis-/Leistung91%
94%Gesamtwertung
Braun Silk-épil 9 9-961 im Test: Lesen Sie hier den Testbericht zum Braun 9-961 und vergleichen sie ihn mit anderen aktuellen Epilierern.

Braun Silk-épil 9 9-961 – Testbericht

Mit dem Silk-épil 9 9-961 liefert Braun die neue Referenz unter den Epilieren. Bestnoten bei der Gründlichkeit, der Hautschonung und nicht zuletzt der Handhabung, stehen lediglich kleinere Minuspunkte wie etwa der fest verbaute Akku gegenüber. Mit einem Preis von gut 100 Euro ist der Silk-épil 9 9-961 allerdings auch nicht ganz billig.

Jetzt den aktuellen Preis bei Amazon checken und bis zu 40% Rabatt sichern

Braun Silk-épil 9

Die Epilierer aus Brauns Silk- épil 9er Serie sind die neuesten Topmodelle im Sortiment des deutschen Traditionsherstellers. Das Gerät wird in mehreren unterschiedlichen Ausstattungsvarianten angeboten, wobei der eigentliche Epilierer bei allen identisch ist. Lediglich die Anzahl der im Preis enthaltenen Zubehörteile, wie verschiedene Aufsätze, machen hier den Unterschied. Der ist in der Regel aber ebenso marginal wie die Preisdifferenzen, bewegen sich doch alle Varianten im Bereich zwischen 110 und 120 Euro. Der hier getestete Silk-épil 9 9-961 ist mit einem Preis von rund 110 Euro zwar kein Schnäppchen, aber mit der günstigste Einstieg in die 9er Serie. Vielleicht ist er auch deswegen ein Bestseller auf Amazon und damit wohl einer der beliebtesten Epilierer überhaupt.

Die Ausstattung

Im Vergleich zu den „alten“ Modellen aus der Silk-épil 7er Reihe wurde der neue gründlich überarbeitet. Die auffälligste Neuerung beim Silk-épil 9 9-961 ist dabei der deutlich breitere Epilierkopf, welcher um 40 % bzw. rund 1 Zentimeter vergrößert wurde. So sollen mehr Haare pro Zug erfasst werden, was wiederum die Epilation schneller und somit auch für die Haut schonender gestalten soll. Eine weitere Neuerung ist die MicroGrip Pinzetten Technologie. Dabei wurde das Design und die Anordnung der Pinzetten im 9-961 überarbeitet, welche somit auch extrem kurze und feine Haare besser erfassen sollen.

Keine Neuheit ist dagegen die Möglichkeit sowohl nass als auch trocken zu epilieren, denn genauso wie auch schon viele ältere Modelle ist der Silk-épil 9 wasserdicht und nicht auf eine Kabelverbindung angewiesen. Im Lieferumfang sind neben einer kleinen Reinigungsbürste und einem einfachen Aufbewahrungsbeutel auch ganze 6 Aufsätze enthalten. Ein sehr schmaler Aufsatz zur schonenden Epilation im Gesicht, ein Hautkontaktaufsatz für besonders gründliche Ergebnisse im Intimbereich oder unter den Armen, ein Rasier- und ein Trimmer-Aufsatz, ein Peeling-Bürstenaufsatz sowie ein Massageaufsatz. Ein beweglicher Epilierkopf und das Smartlight zur besseren Sichtbarkeit von feinsten Haaren sind Standard bei den meisten modernen Epilierern und selbstverständlich muss man darauf auch beim Braun Silk-épil 9 9-961 nicht verzichten.

Testergebnis – Detailverbesserungen

Wie man es von den Topmodellen aus dem Hause Braun gewohnt ist, kann auch der Silk-épil 9 mit einer einwandfreien Verarbeitung gefallen. Der Epilierer macht einen hochwertigen Eindruck, die verschiedenen Aufsätze rasten sicher ein und es gibt keine Schwachstellen wie etwa zu große Spaltmaße oder wackelige Teile. Zusätzlich erlaubt ein kleiner Schalter den jeweiligen Aufsatz zu fixieren, so dass ein versehentliches Entfernen ausgeschlossen ist – ein echter Pluspunkt in Sachen Sicherheit. Trotz der deutlich größeren Pinzettenfläche ist der eigentliche Epilierer noch immer genauso handlich wie ältere Modelle und passt somit perfekt auch in kleinere Hände.

Die Bedienung ist unkompliziert und über den zentralen Drehschalter kann zwischen einer der beiden Geschwindigkeitsstufen gewählt werden. Das Rad ist zwar schick, lässt sich mit nassen Fingern aber manchmal nur schwer betätigen. Bei einem Wet&Dry Epilierer ist das ärgerlich, denn gerade unter Wasser zeigt der Braun seine wahre Stärke. Denn hier gelingt die Enthaarung mindestens genauso gründlich wie trocken, gestaltet sich dabei aber deutlich schonender. Der Akku ist nach einer knappen Stunde vollständig geladen und erlaubt dann einen Einsatz von etwa 40 Minuten, was im Schnitt wohl 2-3 Anwendungen an den Beinen entsprechen dürfte.

Die Reinigung gestaltet sich ebenfalls denkbar einfach, da die Haare aus dem Epilierkopf ausgebürstet oder einfach unter dem Wasserhahn ausgespült werden können. Bei der eigentlichen Epilation punktet der Silk-épil 9 9-961 dann vor allem mit dem breiteren Kopf, denn im Vergleich zu älteren Braun Epilierern gelingt damit die Enthaarung spürbar schneller. Die MicroGrip Pinzetten erfassen fast alle Haare sehr zuverlässig und ermöglichen so eine relativ schmerzfreie Epilation. Als kleinere Kritikpunkte können lediglich die recht hohe Lautstärke sowie der fest verbaute Akku genannt werden. Letzterer macht einen Austausch im Schadensfall nahezu unmöglich, was somit auch das Ende des Epilierer bedeuten würde.

Jetzt den aktuellen Preis bei Amazon checken und bis zu 40% Rabatt sichern

Testfazit – neue Referenz

Mit dem Silk-épil 9 9-961 liefert Braun nicht nur den Nachfolger seiner erfolgreichen 7er Serie, es ist auch der Nachfolger unseres Testsiegers! Der Silk-épil 9 hat alles was auch die Vorgänger schon ausgezeichnet hat, ist aber in fast allen Bereichen noch einen Tick besser. Damit ist er der derzeit beste Epilierer auf dem Markt.

Vergleichen Sie den Braun Silk-épil 9 9-961 mit anderen Epilierern in unserem Epilierer Vergleichstest.