Philips QC5115 im Test
Leistung89%
Handhabung87%
Verarbeitung/Design86%
Ausstattung87%
Preis-/Leistung95%
89%Gesamtwertung
Philips QC5115 im Test: Lesen Sie hier den Testbericht zum Philips QC5115 und vergleichen Sie ihn mit anderen aktuellen Haarschneidern.

Philips QC5115 – Testbericht

Der QC5115 von Philips glänzt im Test nicht mit Features oder tollem Design, dafür aber mit Robustheit und solider Leistung. Die Ausstattung ist zweckmäßig und die Handhabung einfach. Angesichts des Preises von lediglich rund 20 Euro ist das gute Testergebnis durchaus überraschend.

Jetzt den aktuellen Preis bei Amazon checken und bis zu 20% Rabatt sichern

Philips Series 3000

Der hier getestete QC5115 ist Teil der 3000er Series, die günstigste Modellreihe unter den Haarschneidern bei Philips. Im Vergleich zu den wesentlich teureren Geräten aus den Serien 5000, 7000 und 9000, muss man hier auf einige Features und Ausstattungsmerkmale verzichten. Dafür liegen die Preise der Series 3000 Haarschneider teilweise aber unter 20 Euro, während man für die Topgeräte über 100 Euro ausgeben muss. Der QC5115 nimmt dabei, auch innerhalb der Series 3000, eine Sonderrolle ein, wird er doch als „Haarschneider für die ganze Familie“ vermarktet. Wir wollen in unserem Test prüfen, ob er das Versprechen auch in der Praxis halten kann und man schon für weniger als 20 Euro einen vollwertigen Haarschneider erwarten kann.

Die Ausstattung

Der Philips QC5115 verfügt über keinen Akku, ist im Betrieb also immer auf eine Kabelverbindung zum Stromnetz angewiesen. Das entsprechende Netzkabel ist mit einer Länge von 2,40 Meter aber erfreulich lang und verspricht so eine reibungslose Handhabung. Die Schnittlänge kann mit dem anpassbaren Aufsatz in 10 Stufen zwischen 3 und 21 mm gewählt werden und beträgt ohne Aufsatz 0,5 mm. Die Schnittbreite fällt mit 41 mm ebenfalls recht großzügig aus und sowohl der Kammaufsatz als auch die Klingenspitzen sind abgerundet. Das verspricht einen sanften Haarschnitt ohne Kratzer auf der Kopfhaut. Im Gegensatz zu den anderen Philips Haarschneidern ist der QC5115 übrigens nicht mit der DualCut-Technologie ausgerüstet, die eine bessere Schneidetechnik verspricht. Der Praxistest wird zeigen, ob der Philips QC5115 auch ohne diese Technik gute Ergebnisse bei der Leistung erzielen kann.

Testergebnis – nicht besonders filigran

Zunächst haben wir den Philips QC5115 ohne Kammaufsatz getestet und dabei konnte er durchaus gefallen. Die Klingen gleiten angenehm über die Haut, es werden keine Haare eingeklemmt oder ausgerissen und das Ergebnis gelingt dann auch schön gleichmäßig. Der Aufsatz mit verstellbarer Schnittlänge ist zwar etwas fummelig, erfüllt seinen Zweck letztendlich aber ebenfalls ordentlich. Lediglich die kürzeste Einstellung von 3 mm überzeugt uns nicht vollkommen, denn die schneidet eher einen Tick länger, also 4 oder 5 mm. Somit klafft zwischen der Einstellung und den 0,5 mm ohne Aufsatz eine recht große Lücke. Wenn man nicht unbedingt den perfekten Dreitagebart braucht, ist das aber verschmerzbar. Der fehlende Akku bietet auch handfeste Vorteile, denn nur deswegen ist der QC5115 so angenehm leicht und wo kein Akku ist, kann schließlich auch kein Akku kaputt gehen. Die allgemeine Verarbeitungsqualität ist ordentlich und das Preis-Leistungs-Verhältnis sucht sowieso seinesgleichen.

Jetzt den aktuellen Preis bei Amazon checken und bis zu 20% Rabatt sichern

Testfazit – robust und günstig

Der Philips QC5115 ist ein einfacher, aber auch robuster Haarschneider, der mit einer guten Schneideleistung und vor allem mit einem ausgezeichneten Preis-Leistungs-Verhältnis punkten kann. Damit erweist er sich tatsächlich als perfekter Haarschneider für die ganze Familie und absolviert unseren Vergleich als Preis-Leistungs-Testsieger.

Vergleichen Sie den Philips QC5115 mit anderen Geräten in unserem Haarschneider Vergleichstest.

Ähnliche Beiträge