Gillette Fusion ProShield im Test
Rasur95%
Hautschonung96%
Haltbarkeit96%
Handhabung94%
Preis-/Leistung90%
94%Gesamtwertung
Gillette Fusion ProShield im Test: Lesen Sie hier unseren aktuellen Testbericht zum Gillette Fusion ProShield und vergleichen Sie ihn mit anderen aktuellen Nassrasierern.

Gillette Fusion ProShield – Testbericht

Die Fusion Nassrasierer von Gillette stellen die Oberklasse unter den Systemrasierern dar und erhalten mit dem hier getesteten ProShield Verstärkung. Bisher bestand die Reihe mit dem Standardmodell Fusion, dem Fusion ProGlide und dem Fusion ProGlide Power aus drei verschiedene Varianten. Mit der ProShield Technologie wird das Angebot um zwei weitere Rasierer bzw. Klingentypen erweitert. Neben dem normalen ProShield gibt es nämlich auch einen speziellen ProShield Chill, der die Haut durch seine kühlende Wirkung vor Irritationen schützen soll. Den kühlenden Systemrasierer werden wir in naher Zukunft sicher auch näher unter die Lupe nehmen, aber nun steht erstmal der Gillette Fusion ProShield im Mittelpunkt.

Jetzt den aktuellen Preis bei Amazon checken und bis zu 49% Rabatt sichern

Fusion ProShield

Wie die anderen Fusion Modelle verfügt auch der Proshield über 5 Klingen, die laut Hersteller hier aber erneut verbessert wurden. Während die 4 Hauptklingen denen der anderen Fusion Rasierer entsprechen, soll die fünfte Klinge noch einen Hauch dünner und feiner gefertigt sein, als das bei den anderen Modellen der Fall ist. Die Absicht dahinter ist klar, der nötige Druck auf die Haut und die Anzahl der Züge sollen so weiter reduziert werden – eine noch schonendere Rasur wäre die Folge. Neben den 5 Klingen befindet sich auf der Rückseite der ProShield Rasierer ein zusätzlicher Präzisionstrimmer, mit dem schwierige Stellen oder auch grazile Bärte rasiert werden können.


Außerdem neu beim ProShield sind die beiden Lubastrips, die die Haut mit Feuchtigkeit versorgen und die Klingen besser gleiten lassen sollen. Während auch viele andere Nassrasierer über so einen Lubastrip vor den Klingen verfügen, befindet sich beim ProShield ein zusätzlicher auch hinter den Klingen. Laut Gillette wir die Haut so besser vor eventuellen Irritationen geschützt. Inwieweit sich das auch tatsächlich in der Praxis bemerkbar macht, wird unser Test zeigen.

Testergebnis – keine Kritikpunkte

Bei der Rasur zeigt sich wenig überraschend, dass es sich beim ProShield um einen erstklassigen Systemrasierer handelt. Angesichts der großen Ähnlichkeit zu den ebenfalls sehr guten Vorgängern ist das aber auch zu erwarten gewesen. Der ProShield gleitet sehr angenehm und frei von Ziepen oder Ziehen über die Haut und erfasst die meisten Haare schon beim ersten Zug. Lediglich bei etwas längeren Barthaaren mussten wir im Test die gleiche Stelle mehr als einmal bearbeiten. Der Präzisionstrimmer ist ebenfalls sehr praktisch und dürfte nicht nur von Bartträgern geschätzt werden. Die gebotene Leistung ist erstklassig, der Preis von rund 3,50 bis 4 Euro pro Klinge ist es allerdings auch.

Jetzt den aktuellen Preis bei Amazon checken und bis zu 49% Rabatt sichern

Testfazit – Verbesserungen im Detail

Wer ältere Fusion Klingen benutzt und damit zufrieden ist, hat eigentlich keinen Grund zu den neuen Modellen zu wechseln – die Unterschiede sind einfach nicht groß genug. Aber erfreulicherweise sind alle Fusion Köpfe und Handteile kompatibel, eine Chance kann man den neuen so also problemlos geben. Für Neueinsteiger mit empfindlicher Haut kann man den Fusion ProShield in jedem Fall bedenkenlos empfehlen.

Vergleichen Sie den Gillette Fusion ProShield mit anderen Rasierern in unserem Nassrasierer Vergleichstest.

Ähnliche Beiträge