Braun Silk-épil 3 3-170 im Test
Gründlichkeit81%
Handhabung82%
Verarbeitung/Design84%
Ausstattung78%
Hautschonung80%
Preis-/Leistung93%
83%Gesamtwertung
Braun Silk-épil 3 3-170 im Test: Lesen Sie hier unseren Testbericht zum Braun 3-170 und vergleichen Sie ihn mit anderen aktuellen Epilierern.

Braun Silk-épil 3 3-170 Epilierer – Testbericht

Mit einem Preis von meist oft weniger als 30 Euro erlaubt der Silk-épil 3 3-170 einen besonders günstigen Einstieg in das Epilierer Sortiment von Braun. Im Vergleich zu teureren Geräten muss man dabei allerdings auf viel Komfort und Qualität verzichten, in bestimmten Szenarien kann der 3-170 aber doch überzeugen.

Jetzt den aktuellen Preis bei Amazon checken und bis zu 41% Rabatt sichern

Braun Silk-épil 3

Wenn man die verschiedenen Modelle und alle einzelnen Ausstattungsvarianten auf der Braun Website zusammen zählt, kommt man leicht auf mehr als 40. So viele Epilierer hat Braun also mittlerweile unter der Marke „Silk-épil“ versammelt. Ähnlich wie die Elektrorasierer vom gleichen Hersteller sind die Epilierer dabei in verschiedenen Serien klassifiziert, was die Orientierung bei der Auswahl deutlich erleichtert. Die Luxusausführungen findet man in der 9er, die Ober- und Mittelklasse in der 7er bzw. in der 5er und die Einstiegsklasse in der 3er und mittlerweile auch in der neuen 1er Serie. Der hier getestete Braun Silk-épil 3-170 ist auf dem Papier das günstigste Modell der 3er Reihe und liegt preislich oft sogar noch unter den beiden Silk-épil 1 Geräten. Zum Zeitpunkt unseres Testes werden bei Amazon für den 3-170 weniger als 30 Euro aufgerufen, ein Preis mit dem nur die wenigsten anderen Epilierer konkurrieren können. Wir prüfen, ob die Qualität dabei zwangsläufig auf der Strecke bleibt oder ob es sich hier um ein echtes Schnäppchen handelt.

Die Ausstattung

Auch wenn man sich mit dem Braun Silk-épil 3 3-170 eher am unteren Ende der Epilierer Nahrungskette bewegt, ist die grundlegende Technik natürlich die selbe. Im Epilierkopf sitzen rotierende Pinzetten, die Haare ab einer Länge von rund 0,5 mm erfassen und aus der Haut zupfen sollen. Im Unterschied zu teureren Geräten kommt hier allerdings eine einfachere Variante zum Einsatz und auch die Anzahl ist mit 20 Pinzetten reduziert worden. Auf beiden Seiten des Kopfes sitzen beim 3-170 außerdem zwei Massagerollen, die die Haut stimulieren und die Epilation so angenehmer machen sollen.

Technische Daten: 
Gewicht:ca. 250g
Geschwindigkeitsstufen:2
Aufsätze:-
Akku:Technische Daten Checkliste Icon negativ
LED-Beleuchtung:Technische Daten Checkliste Icon positiv
SensoSmart:Technische Daten Checkliste Icon negativ
Rasieraufsatz:Technische Daten Checkliste Icon negativ
Trimmer:Technische Daten Checkliste Icon negativ
Wet&Dry:Technische Daten Checkliste Icon negativ
Peeling:Technische Daten Checkliste Icon negativ
Massage:Technische Daten Checkliste Icon positiv
Wasserdicht:Technische Daten Checkliste Icon negativ

Wie die meisten aktuellen Epilierern bietet auch der Braun Silk-épil 3 3-170 zwei Geschwindigkeitsstufen. Das erlaubt es Neulingen oder vorsichtigen Naturen eine langsamere Gangart zu wählen, während erfahrene Nutzerinnen Vollgas geben können. Einen Akku hat der 3-170 nicht, er ist zum Betrieb also immer auf das beiliegende Netzkabel angewiesen. Auch andere Extras wie spezielle Aufsätze für die Epilation von Gesicht, Achseln oder Intimbereich sucht man hier vergebens. Lediglich eine kleine Reinigungsbürste ist im Lieferumfang enthalten.

Testergebnis – starker Preis

Im Hinblick auf die Verarbeitungsqualität wird auch beim Silk-épil 3 3-170 recht schnell klar, dass es sich hier um das Gerät eines etablierten Markenherstellers handelt. Natürlich kommen hier deutlich günstigere Materialien zum Einsatz, als bei den hochwertigeren Modellen aus gleichem Haus, die Verarbeitung ist unterm Strich aber trotzdem ordentlich. Minuspunkte sind hier in erster Linie das geringe Gewicht, was wirklich billig wirkt und nicht zuletzt die hohe Lautstärke des Epilierers. Selbst in der langsameren Geschwindigkeitsstufe rattert der 3-170 so laut los, dass er auch im Nebenzimmer gut hörbar ist.

Zum niedrigen Gesamtgewicht trägt natürlich auch der Verzicht auf einen Akku bei. Während sich manche wohl darüber freuen dürften, da ein fehlender Akku schließlich auch nicht kaputt gehen kann, bietet der Verzicht auch handfeste Nachteile. Nicht nur, dass das Netzkabel naturgemäß bei der Epilation oft im Weg ist, auch ein Einsatz in der Badewanne oder der Dusche fällt so natürlich flach. Selbst die Reinigung kann, im Gegensatz zu Wet&Dry Epilierern, nicht einfach unter dem Wasserhahn erfolgen, sondern muss trocken erledigt werden.

Immerhin sitzt das Netzkabel sehr knackig im Epilierer und rutscht in unserem Test wirklich kein einziges Mal unbeabsichtigt raus. Da das Kabel auch ausreichend lang ist, halten sich die Nachteile in Sachen Bedienung also durchaus in Grenzen.

Bei der eigentlichen Epilierleistung zeigt der Braun Silk-épil 3 3-170 sowohl Licht als auch Schatten. Angesichts des niedrigen Preises sind die Ergebnisse durchaus zufriedenstellend, was aber nur mit Einschränkung gilt. Nur wenn der Epilierer wirklich senkrecht aufgesetzt wird und sauber mit dem richtigen Druck über die Haut bewegt wird, entfernt er auch das Gros der Härchen. Ansonsten müssen Stellen immer wieder mehrmals bearbeitet werden, was schnell zu Hautirritationen oder sogar kleinen Verletzungen führen kann.

Jetzt den aktuellen Preis bei Amazon checken und bis zu 41% Rabatt sichern

Testfazit – für kleine Ansprüche und zum Testen

Wer einmal in den Genuss eines hochwertigen Top Epilierers gekommen ist, dürfte sich mit einem günstigen und minimal ausgestattetem Gerät wie dem Braun Silk-épil 3 3-170 auf Dauer schwer tun. Zu offensichtlich sind die Abstriche dabei. Für Neulinge oder Umsteiger bietet der 3-170 aber einen günstigen und zumindest soliden Einstieg in die Welt der Epilation.

Vergleichen Sie den Braun Silk-épil 3 3-170 mit anderen Geräten in unserem Epilierer Test.

Ähnliche Beiträge